Wie uns Mobilität in Zukunft bewegt : Volvo 360c

volvo 360c : autonom electric car concept

Volvo präsentierte in Göteborg erstmals das Volvo 360c Concept rund um voll autonomes und elektrisches Fahren, das die Sicht auf unsere Mobilität in der Zukunft maßgeblich neu beschreibt.

Wenn wir an die Zukunft denken, schwer beeinflusst durch Sc-Fi, dann sehen wir Roboter, die unseren Haushalt regeln, Kinder erziehen und wir konsumieren Inhalte über alle erdenklichen Wege. Wir greifen auf eine schier nicht enden wollende Flut an Informationen zu. Aber was ist es, was wir wirkliche wollen?

Ich denke, die Antwort ist „Zeit relevant nutzen“. Wir werden den Fokus immer mehr darauf legen, dass wir unsere Zeit einteilen und planen können, dass wir keine Stunde im Stau sitzen und nicht produktiv sind. Wir werden lieber bewusst dem Auto den Auftrag geben, anstatt eine Stunde, eine Stunde und 50 Minuten zu fahren, damit noch eine Präsentation fertig geschrieben werden kann, oder wichtige E-Mails beantwortet oder ein Telefonat geführt werden kann. Vielleicht aber wollen wir die Zeit nutzen, um ein Powernap zu halten und das Outfit zu wechseln. Klar ist, dass wir freie Zeit noch intensiver nutzen werden, dafür muss „Arbeitszeit“ komprimiert und voll ausgenutzt werden.

Volvo 360c Concept : Eine Vision

Das neue Konzept zeigt mögliche Veränderungen in einem grundlegenden Bereich menschlichen Lebens auf: Unproduktive oder langweilige Reisezeiten können in angenehme Minuten oder Stunden auf der Straße verwandelt werden.

„Volvo 360c erforscht, was möglich ist, wenn der menschliche Fahrer verschwindet. Freiheiten im Design werden genutzt, Zeit zurückgewonnen. Das gibt einen Ausblick darauf, wie autonome Fahrtechnik die Welt verändern wird. Die Möglichkeiten sind überwältigend“, freut sich Mårten Levenstam, Senior Vice President Corporate Strategy bei der Volvo Car Group.S

Sicherheit und Kommunikation neu definieren

Vollautonomes und elektrisches Reisen bietet Vorteile für Sicherheit und Umwelt wie eine geringere Umweltverschmutzung, weniger Verkehrsstaus und die damit verbundenen positiven Auswirkungen auf Gesundheit und Lebensstil von Stadtbewohnern. Es schafft auch mehr Wohnfreiheit, nimmt den Druck von den Immobilienpreisen und schafft so erschwinglicheres Wohneigentum.

„Dass Menschen nicht mehr auf die Nähe zu Städten angewiesen sind, ist nur ein Beispiel dafür, was passiert, wenn die Belastung durch unproduktives Reisen verschwindet“, führt Levenstam fort. „Das rollende Volvo 360c Büro macht es Menschen möglich, in größerer Entfernung von überfüllten Städten zu leben und ihre Zeit auf angenehme und effiziente Art zu nutzen.“

Im Zuge der Volvo 360c Konzept-Entwicklung haben die Ingenieure des schwedischen Premium-Herstellers die Herausforderung angenommen, Lösungen für eine sichere Kommunikation zwischen vollautonomen Fahrzeugen und anderen Verkehrsteilnehmern zu suchen. Dabei haben sie sich auf einen universell einsetzbaren Standard konzentriert, damit andere Verkehrsteilnehmer nicht auf bestimmte Marken autonomer Fahrzeuge achten müssen.

Das 360c Konzept begegnet diesem Problem mit einem System aus Tönen, Farben, Bildern und Bewegungen sowie der Kombination all dieser Maßnahmen, um andere Verkehrsteilnehmer auf die Intentionen des selbstfahrenden Autos aufmerksam zu machen. Jederzeit ist klar ersichtlich, was das Fahrzeug als Nächstes tun wird.

Kommunikation zwischen Mensch und Maschine

KI’s werden immer schneller lernen, jede Erkenntnis in Millisekunden in eine Cloud übertragen und für jede KI verfügbar machen. So wird das Fahrzeug von morgen erkennen, wenn die Sauerstoffsättigung in der Luft sinkt und diese zugunsten der produktiven Gäste erhöht werden muss, es wird automatisch auf Emotionen und vielleicht Gespräche reagieren und sich auch dem anpassen. Wahrscheinlich wird es uns auf Daten und Berechnungen zurückgreifend besser erkennen als wir uns selbst.xo d.

Transparenz : Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Volvo Germany entstanden.