being a rebel

dajana eder+rebel couture+hamburg

What inspires me is … Was ist es das einen inspiriert? Was inspiriert mich? Und wie schmal ist der Grad zwischen Inspiration und Kopie?

Kürzlich wurde mir in einem Interview die Frage gestellt, was mich denn inspiriert? Meine Antwort dazu war, dass ich zu jeder Zeit mit offenen Augen die Welt wahrnehme, ich höre Musik, lese Magazine, surfe durchs Internet und reise.

Wenn ich einen Fahrzeugbericht vorbereite, dann investiere ich natürlich auch sehr viel Zeit in eben diese Vorbereitung um den Charakter des Fahrzeugs mit Fashion, Location und Fotografie bestmöglich darzustellen. Zum Beispiel mein Post zum Paceman. MINI ist Britain Chic, mit einem Hang zu Punk und durch und durch urban – entsprechend wähle ich aus den aktuellen Modetrends ein Outfit und gehe sämtliche Locations durch, die dazu passen könnten. Und die Fotoinspirationen hole ich mir aus Magazinen und Fotoblogs. Welche Technik könnte man anwenden und welche Objektive verwenden …

„Die höchste Form der Anerkennung ist von anderen kopiert zu werden!“

Leider passiert es auch immer wieder, dass mir Kopien meiner Publizierungen begegnen, Layouts, Fotokompositonen und –bearbeitungen bis hin zu Wording und Meinung … und vor wenigen Tagen habe ich auch mein Blogdesign 1:1 wieder entdeckt.

Es gibt sogar einen Blog über Kopien innerhalb der Fashionindustrie. Fotografen, die Kampagnen zur Gänze nachstellen und sich nicht mal die Mühe machen das zu verbergen – es leider als eigene Arbeit verkaufen. Gelungen finde ich die Fotostrecke von brokencookies, in der das Bloggerpärchen Kunst und Gemälde fotografisch reproduzieren.

Wahrscheinlich ist es auch gar nicht mehr so einfach etwas Neues zu produzieren, wenn man in einer Welt lebt, die beinahe alles schon gesehen hat. Ziel sollte es sein, sich und seinem Blog eine authentische Identität zu verpassen und diese durchzuziehen – leichter fällt es einem natürlich, wenn diese der eigenen Persönlichkeit entspricht.

Ich musste auch erst den Mut entwickeln aus mir raus zu kommen – Rebel zu sein und Persönlichkeit zu zeigen. Ich bin immer ich, egal ob ich zu einem Meeting laufe oder abends mit Freunden ausgehe.

Wenn alles klappt lest ihr meine Posts in Zukunft auch auf advantgard.net! Kennt ihr dieses Bloggernetzwerk? Schaut mal drauf!

Das T-Shirt ist übrigens von einem Newcomer-Label aus Hamburg namens Rebel Couture, gefunden auf fashionblogger.de!