Es gibt sie noch, die thailändischen Perlen : Golden Buddha Beach Resort

Golden Buddha Beach Resort _ Ko Phra Thong

Was, kein Internet? Wo gibt es denn das noch? Kurze Panik und einige Reviews über das Golden Buddha Resort später war ich dann beruhigt, WLAN zumindest im Clubhaus und der Rezeption. Wie dankbar ich aber für diese zehn Tage Digital Detox war, werdet ihr in diesem Blogpost erkennen.

Golden Buddha Beach Resort : Ko Phra Thong

Ich war überrascht über das viele positive Feedback auf Tripadviser und Co. So überrascht, dass ich kaum glauben konnte, dass so ein Feedback ohne WIFI-Angebot möglich wäre, denn schließlich ist da ja nichts, außer ein paar Hütten, eine Beachbar, ein Clubhaus und kilometerlange lehre Strände. Und in der Tat, auf der Insel findet man Ruhe, unendlich viel Ruhe und Entspannung, fernab von Lärm und Schnelllebigkeit und den Drang, sich permanent upzudaten.

Golden Buddha Beach Resort _ Ko Phra Thong
Golden Buddha Beach Resort _ Ko Phra Thong

Digital Detox

Ich konnte mich auf der Insel wieder darauf besinnen, wie unwichtig es ist, 24/7 erreichbar zu sein. Alles kann warten, nichts muss sofort. Die Dringlichkeit von Nachrichten relativiert sich sehr schnell. Viel zu oft hatte ich auf das Smartphone geschaut, um Instagram oder ein anderes Medium aufzurufen, nur um festzustellen, dass keine Verbindung zum Internet besteht. Bereits am zweiten Tag fand ich es super. Die wenigen Minuten online nutzte ich, um Nachrichten zu beantworten und mit meinen Followern, meine Erlebnisse und Eindrücke über Social Media zu teilen. Und die restliche Zeit, war ich einfach off.

Weniger ist mehr

Das ist, was das Resort zeigen will. Weniger Plastik, weniger Müll, weniger aber ausgewähltes Angebot, weniger Speisen und dadurch weniger Abfall. Erst nachdem wird das Beachcleaning gemacht hatten – eine Stunde, drei Personen, sechs volle Säcke voll Abfall – wurde mir bewusst, wie viel Müll ich auf die Insel geschleppt hatte, obwohl ich eigentlich einsparen wollte. Schon allein die Tüten mit Nüssen und Pflegeprodukte ließen meine Bilanz schlecht aussehen. Dafür brachten wir unsere eigene Trinkflasche und Jutebeutel mit, verzichteten auf Trinkhalme aus Plastik, die meist auch noch mit Plastik umhüllt waren und achteten bei Einkäufen darauf, keine Plastiktüten anzunehmen. Ein kleiner Schritt.

Am Enden des Aufenthaltes hatten wir so viel mehr erhalten: innere Ruhe, gute Karmapunkte, unser Bewusstsein erweitert und eine Idee, wie zukünftige Reisen aussehen können.

Golden Buddha Beach Resort _ Ko Phra Thong
Golden Buddha Beach Resort _ Ko Phra Thong

In meinem Reisetagebuch habe ich für euch einige Impressionen gesammelt, hier zeige ich euch Fotos und tägliche Erlebnisse. Im Follow me Video nehme ich euch mit durch das Resort.

Ihr seht nun, Nachhaltigkeit hört beim Reisen nicht auf. Viel zu oft nehmen wir einfach viel zu viel Angebot in Anspruch, ohne über die Konsequenzen nachzudenken. Ich verstehe das, denn viel Angebot ist auch schön aber es führt unsere Welt genau da hin, wo wir nun sind – in einen unkontrollierten Massenkonsum.

Vielen Dank an das Team des Golden Buddha Beach Resort, dass ihr mir ein wenig mehr meine Augen geöffnet habt. Und wer weiß, vielleicht komme ich wieder, dann mit weniger Abfall und noch mehr Sonne.

Mehr Fotos findet ihr in meinem online Reisetagebuch!

xo d.

Transparenz : Dieser Beitrag ist unabhängig vom Resort entstanden und wurde weder in Auftrag gegeben, noch durch Presserabatte oÄ gefördert.