#stilgefuehl mit Ava Carstens : Sinnbild

#stilgefuehl mit Ava

Was bedeutet Stil und was oder wen finden wir schön? Mode und Trends spalten die Geister aber auch die Gesellschaft. Was muss ich mir leisten und wann erlaubt man sich zu viel.

#stilgefuel : Sinnbild

Als ich diese Bilder von Ava und mir das erste Mal gesehen habe, begann es in meinem Kopf nur so zu rasen – Fragen überschlugen sich! Das Treffen auf einen Kaffee mit Ava musste in die Verlängerung. Denn was ist der Sinn von Mode, Trends & Co? Eine wahnsinnig inspirierende Antwort gab Iris Apfel in einem Interview:

„Ich habe mich nie für eine Schönheit gehalten. Weder damals noch heute. Aber ich mag schön auch gar nicht. Wer nicht schön ist, muss andere Stärken und Qualitäten entwickeln und das macht einen am Ende als Mensch wesentlich interessanter. Vor allem, wenn man alt ist, denn Schönheit ist vergänglich.“

#stilgefuehl mit Ava
#stilgefuehl mit Ava || photo (c) daniel wesche

Trends bestehen nur noch aus kurzlebigen Hypes

Wenn ich durch meinen Feed scrolle, bin ich meist zu Tode gelangweilt von dem Gleich-und-Gleich, It-Pieces überschlagen sich. Mittlerweile entfollow ich jedem, der mich mit dem Anblick von Chloé und Co nicht verschont. Der beste Kommentar kam mir vor paar Tagen unter. Eine Bloggerin fragt ihre Community, ob die neuen Gucci Loafer mit Fell-Einsatz die Investition Wert waren. Zwischen zig Kommentaren mit Herzchen und Daumen hoch ein Lichtblick, eine Leserin schreibt: „Iiiiiii, die sehen doch aus, als wärst du auf eine Ratte getreten!“ … ich musste so von Herzen lachen! 😀 Zum Glück leben solche Hypes nur wenige Wochen. – d.

Etwas das sich nie ändern wird: alles bleibt in ständiger Bewegung. Nur muss nicht jeder Impuls, egal ob es sich dabei um Mode, Design, Technik, Food etc. Neuentdeckungen handelt, auch dich persönlich bewegen. Ein kurzlebiger Hype kann in einem „richtigen“ Kontext Inspiration sein. Den Ärger über Modeblogger, die sich eher als Konsumblogger gestalten, kann ich verstehen. Aber auch da gilt es zu Differenzieren. Nur weil ich einen Schuh, ein Look, eine Silhoutte, einen Trend in einem kurzen Zeitraum gefühlt omnipräsent wahrnehme, muss es mir nicht gefallen und ich kann getrost auch eine Tendenz mal unkommentiert stehen lassen. Ein Gutes hat die Schnelllebigkeit unserer Generation in jedem Falle: dem einen Trend folgt ein neuer zugleich – oder anders gesagt: Wellen kommen immer in Sets.“ – Ava

Stil ist für mich

Stil ist für mich losgelöst von Alter und Schönheit, es ist ein Gefühl, bei dem einem Photoshop und Filter nicht helfen können. Stil lebt man von innen heraus und unterstreicht ihn im letzten Schliff erst durch Kleidung und Styling. – d.

Styling gehörte und gehört noch heute zu den Dingen, die mir irgendwie leicht fallen. Sich zu kleiden hat für mich etwas sehr natürliches. Oft ist es mein Bauchgefühl – es sagt mir, was will und was nicht. Ich finde, man sieht schnell, ob jemand etwas trägt, in dem er oder sie sich wohlfühlt. Und ebenso auch andersherum. Mode kann zur Kommunikation werden, zu deiner Plattform und einem Transkriptions-Tool der Empfindungen. Nie möchte ich jemanden verkleiden oder in seinem Stil beraten. Einen Stil hat man, ein Styling kann man bekommen. Darin liegt für mich ein großer Unterschied. Ich gebe Vorschläge und teile meine Bilder von Formen, Farben, Silhoutten in Editorials und mit Personen. – Ava

#stilgefuehl mit Ava
#stilgefuehl mit Ava || photo (c) daniel wesche

Stil vs. Pricetag

Ich sehe, wie junge Leute sich für Michael Kors Handtaschen oder gar Luxus-Lables verschulden – oft nur bei den Eltern aber sie tun es! Das finde ich erschreckend. Vor allem, weil man den Wert aus den Augen verliert. Es gibt natürlich Lables, die leiste ich mir gerne aber selten haben die damit zu tun, was aktuell gehypet wird. Vor allem bedeutet es für mich nicht, viel hilft viel! – d.

Was euch noch erwartet!

Ihr seht schon, die #stilgefuehl Strecke wird etwas länger werden. In dem nächsten Beitrag erwartet euch noch das Styling in der b-lage.

Good-2-know

Für diesen Beitrag waren wir in der KleinenFreiheit1 auf St.Pauli. Die wundervollen Fotos sind von Daniel Wesche, the creative eye of @kollektiv49 – das ist übrigens das kreative Kollektiv von Ava und Daniel.

Hier geht es zum Beitrag von Kollektiv49.

xoxo d.