Meet me at stunning Amsterdam this weekend, baby!

VW Beetle Dune Cabrio

„Komm lass uns mal schnell nach Amsterdam fahren!“ Tatsächlich von Hamburg aus betrachtet auch sehr spontan möglich. In Realität sieht dann alles aber gleich ein wenig anders aus – man wähle eine Jahreszeit, einen Monat, ein Wochenende und dann muss man auch wirklich Zeit haben!

Amsterdam : Come in and find out

„May the student in you never die!“

Mit der Einladung ins „The Student Hotel“ nahm der Reisegedanke endlich Formen an, der Zeitpunkt war gefunden und auch das passende Reisemobil – der Dune verkörpert wohl ziemlich genau den Slogan und Spieltrieb des „The Studen Hotel“ … also fuhren wir los, ein Weekend in Amsterdam!

VW Beetle Dune Cabrio
VW Beetle Dune : The Ride

The Student Hotel : Amsterdam City

„It’s that part of you that never stopped being open, curious, unfinished!“

So sthet es geschrieben im „The Student Hotel“ Buch. Die Philosophie zieht sich durch das gesamte Hotel, man bekommt, was man braucht in guter Qualtität und zu einem guten Preis. Collaborate-Spaces, die verbinden, offene, motivierte und freundliche Menschen und dazu Highspeedinternet auch in den abgelegensten Winkeln. Die Zimmer klein aber fein, Übernachtungen von einer Nacht bis zu mehrere Wochen möglich und abgerundet durch einen exzellenten Wäscheservice und Fahrradverleih – jap, als Student hat man damit voll ausgesorgt. Und bevor ich es vergesse, im Fitnessraum findet man wirklich alles, was man für ein ausgewogenes Training braucht.

Aber natürlich steckt hinter dem ganzen „Come-2-gether“ ein bisschen mehr. Es ist die Aufforderung nicht aufzuhören, auf Menschen zuzugehen. Einfach zu einem Match beim Tischtennis oder am Flipper-Automaten herausfordern oder offen über Projekte sprechen, gemeinsam kreativ sein, egal aus welchem Land oder welcher Sexualität angehörig. An dem Weekend war übrigens Gay Pride , ein schrilles und lautes aber tolles Fest für mehr Toleranz und Offenheit den Menschen gegenüber.

„Is it the warm flush of new friendship?“

Unbedingt muss ich aber etwas ganz klar festhalten, denn dieses offene Verständnis bringt eines mit sich: Der Gast ist gleichwertig mit dem Hotelpersonal, bis hin zur Putzfrau. Man begegnet sich durchwegs auf Augenhöhe, was zu einem äußerst authentischen und freundlichen Miteinander führt und somit ganz viele ehrliche Lächeln zaubert.

The Student Hotel : Amsterdam City
Corporate Working : Dutch Cookie mit Caramel

Food and Shops : De Pijp

Das De Pijp Viertel ist einfach super: Super kreativ, super openminded, super organisiert, super zu erreichen und super übersichtlich. Hier findet man die die besten Storekonzepte und Foodcorners in allen Variationen. Am besten ist es, wenn man über den Albert Cuypmarkt läuft, um mitten hineinzukommen. Dann heißt es Shop für Shop abklappern, überraschen lassen und vor allem alles einmal kosten und ausprobieren.

amsterdam _ food and shopping
veganes Eis vor ANNA + NINA Department Store : De Pijp : Reebok Classic

 Good to know!

Ohne Termin geht leider nichts, denn ich wollte mich spontan zum Augenbrauenstyling im Highbrow Studio einbuchen und das war innerhalb der drei Tage nicht möglich. Am ersten Wochenende im August findet traditionell die Gay Pride statt und die ganze Stadt tanzt. Den so hoch angepriesenen Floating Flower Market fand ich einfach nur langweilig. Das Rad ist bei schönem Wetter die beste Fortbewegung, die ganze Stadt ist ein einziger Radweg und man findet sich schnell zurecht.

The Student Hotel : Amsterdam City
PopArt : Lichtenstein

Transparenz : Vielen Dank an Volkswagen Deutschland für die Bereitstellung des Beetle Dune und an The Student Hotel für das Hosting.

xoxo Dajana

Fotografiert mit Sony DSC-QX100!