Happy BDay! 5 Jahre impulsee und was passiert nun?

clavi hair cut

Vor fünf Jahren hatte mein Bloggerleben begonnen – es ist an der Zeit, ein Fazit über impulsee zu ziehen und neue Wege einzuschlagen. Mit einem traurigen und einem lachendem Auge, aber es bleibt spannend.

In den letzten Wochen kam man an Bloggern, die das Bloggerleben und den Look der Social Media Accounts als Fake betitelten, für mehr Transparenz plädierten, Burnouts öffentlich auslebten, Netzwerken spontan den Rücken kehrten, um dann auf einer neuen Plattform unter neuem Namen erneut durchzustarten, kaum vorbei. Das Netz war voll mit vermeintlichen Offenbarungen. hmmm… aber war das etwas Neues?

In den letzten fünf Jahren hatte sich aus der Infopage für impulsee | motorsport & events ein Blog entwickelt, aus der ursprünglichen Agentur für Onlinekommunikation und Events spezialisiert auf Motor und Automotiv ein Bloggerleben. Viele Autotest wurden gefahren, viele Fotos gemacht und unendlich viel Reichweite aufgebaut mit Leser und Leserinnen, die mich auf Events erkennen oder als Sternchen zu diesen einladen. Natürlich bringt ein Bloggerleben viele Vorteile, die das Leben, wenn man so will, versüßen. Nicht zu vergessen sind aber die vielen Nachteile, wie unregelmäßiges und kaum zu kalkulierendes Einkommen, Bezahlung durch Warensponsorings, hohe Kosten und ein hoher Zeitaufwand. Wie das Enden kann, wurde in jüngster Vergangenheit mehr als nur zelebriert. Bereits 2015 hatte ich mich stark eingeschränkt, viele Reisen wurden nicht getätigt, viele Aufträge abgelehnt und generell radikal aussortiert. Denn im Vordergrund stand ich, mit meinen Bedürfnissen und Wünschen.

Ich habe in den Jahren meine Expertise erweitert, mit verschiedenen Agenturen im deutschsprachigen Raum gearbeitet und mein Know-how als Blogger Relations Manager für besseres Geld verkauft. So kommen wir nun dem Weg, der ab Januar eingeschlagen wird, näher. Das Bloggen wird zukünftig die zweite Geige spielen und nur noch als „Hobby“ betrieben, unabhängiger von Likes, Comments und Follower … bzw so weit es geht – ganz ohne Absicht, diese zu erreichen, wird es natürlich auch nicht funktionieren. Denn sonst wäre meine Arbeit sinnlos und ich könnte mir die Zeit sparen. Aber ich will mich nicht mehr für Agenturen auspowern und Zähler aktivieren, die diese Aktivitäten bis ins Letzte monitoren. Natürlich ist es wichtig, was und wen man mit Beiträgen erreicht aber entweder man will mit mir arbeiten oder eben nicht.

Ich blicke auf eine tolle Zeit zurück, in der ich so wahnsinnig viel erlebt und gesehen habe und natürlich will ich meine LeserInnen nicht alleine lassen. Nein – der gemeinsame Weg entwickelt sich eben weiter.

Deshalb werde ich in Zukunft die Expertise fokussieren, und als Blogger Relations Manager für diverse Marken arbeiten und dieses Feld ausbauen. Zusätzlich werde ich Blogger, PR-Fachleute und Agenturen Workshops zu diesem Thema anbieten. Auch in Erwachsenenbildungszentren wird man mich wieder öfter sehen. Der Blog ist und bleibt Aushängeschild mit den bekannten Themen – aber eben weniger und selektiver.

Ein schönes Projekt starte ich für euch gleich zum Jahresanfang, ein groß angelegtes Travel Journey mit täglichen Updates. Das Ziel der Reise bleibt noch für ein paar Wochen geheim.

In diesem Sinne, ich freue mich auf eine wundervolle Zeit mit euch und vielen Events, die wir gemeinsam bestreitet.

Foto (c) LOA mit Sony Alpha 7 by Saturn Graz Nord | Hair-Style by Hairdreams Graz | CLA Shootingbrake by Mercedes Benz Austria