Interview mit Matthias Lührs | Mercedes me Hamburg

Matthias Lührs

Vor wenigen Wochen hatte ich die Möglichkeit mit Matthias Lührs, dem globalen Vertriebsleiter Mercedes Benz, ein Interview zu führen. Thema war der Mercedes Benz me Store, der im Juni in Hamburg am Ballindamm eröffnete.

Mercedes Benz geht mit der Eröffnung des Mercedes me Stores einen weiteren Schritt auf die Kunden zu und komplimentiert damit, die Sales- und Marketing Initiative „Best Customer Experience“. Der Store bietet auf 550 Quadratmetern ein interaktives Marken- und Produkterlebnis. Der Besucher taucht bereits beim betreten des Cafés in die Marke ein, Ausstellungen und Events laden zum regelmäßigen Besuch ein. Der Kaufinteressent hat zudem die Möglichkeit über Touchscreens, Monitore und einer separaten Lounge sein Wunschfahrzeug zu konfigurieren und ein vergleichbares Modell sofort Probe zu fahren.

Der Mercedes me Store am Ballindamm Hamburg
Der Mercedes me Store am Ballindamm Hamburg

Dajana: Herr Lührs, warum wurde Hamburg als erster Standort ausgewählt und welche werden folgen?

Matthias Lührs: Wir haben ja bereits einige Showrooms mit integriertem Café, Mercedes Benz Cafés und Pop Up Stores in Tokio, Berlin und Mailand. Das Mercedes me Konzept hebt sich davon aber ganz klar in seiner Einzigartigkeit ab. Hamburg war für uns aus zwei Gründen interessant, einerseits ist die Stadt hip und modern, medieninteressiert, international und innovativ. Der Standort ist gerade auch aufgrund der Erreichbarkeit spannend und er war verfügbar. Denn es ist gar nicht so einfach, für ein Konzept dieser Art eine geeignete Location zu finden. Wir wollen bis Ende des Jahres weitere Standorte eröffnen, hier ist zB die Schweiz interessant.

Dajana: Was macht denn für Sie das Mercedes me Konzept aus?

ML: Der Besucher taucht in die virtuelle und reelle Markenwelt von Mercedes Benz ein. Von der visuellen Darstellung der Konfiguration über die Screens, bis hin zur Probefahrt erschließt sich das Konzept als Markenerlebnis und wird nicht dominiert von ausgestellten Fahrzeugen und dem Fahrzeugverkauf.

Dajana: Mercedes me ist Bestandteil der „Best Customer Experience“, es spielt sich nun sehr viel online, über Clouds und Apps ab. Was sagen Ihre Kunden? Sind diese dadurch überfordert?

ML: Wir haben mit diesem Konzept einen Multikanalvertrieb geschaffen, der uns den Kunden über mehrere Wege erreichbar macht aber umgekehrt dem Kunden auch die Möglichkeit bietet uns zu erreichen. Überfordert? Nein, das würden wir so nicht sagen, denn unsere Zielgruppe wird zunehmenden jünger und die bestehenden Kunden sind aktiv und interessiert. Für jeden finden wir so einen Weg der Kommunikation.

Dajana: Ist Datenschutz ein Thema? Was sagen Kunden?

ML: Natürlich ist Datenschutz ein Thema, unsere Kunden werden genau über die Datenverwertung informiert. Je mehr wir wissen um so besser können wir natürlich auf die Bedürfnisse des Einzelnen eingehen und automatisch zum Service auffordern oder über Angebote/Events informieren.

Dajana: Mercedes me ist ein Teil der „Best Customer Experience“, was sind die anderen?

ML: Es gibt fünf Bereiche bzw. fünf Wege für den Kunden mit uns zu kommunizieren. „move me“, „connect me“, „assist me“, „finance me“ und „inspire me“ das beinhaltet die produktrelevanten Kernelemente wie Fahrzeugverkauf, Finanzierung, Wartung aber auch Mobilitätsservices wie „moovel“ und „car2go“.

Blick in die Vergangenheit - bereits vor 96 Jahren gab es einen Daimler Showroom am Ballindamm
Blick in die Vergangenheit – bereits vor 96 Jahren gab es einen Daimler Showroom am Ballindamm

Dajana: Ich sehe, dass das hier arbeitende Team keineswegs an einen typischen Autoverkäufer erinnert. Was wurde verändert?

ML: Wir wollen die Barriere nehmen, den Besucher einfach auf einen Kaffee begrüßen zu dürfen. Dafür ist es unumgänglich die angebrachte Distanz zu wahren. Ein klassischer Autoverkäufer mit Anzug und Krawatte wäre da nicht förderlich. Das Team wurde sowohl optisch dem Konzept angepasst – jung, sportlich und dynamisch mit hippen Klamotten als auch vom Können. Neben dem Know-how zu den Fahrzeugen ist es uns wichtig, dass die vorhandenen Tools – wie zB der Stream des konfigurierten Wunschfahrzeuges auf die verschiedenen Screens – vom Team genutzt werden. Das sind nun unsere Mercedes Benz Mobile Sales Man. Das Café samt Personal arbeitet zwar eng mit uns zusammen, ist aber ein eigenständiger Betrieb.

Dajana: Im Moment stellen Sie hier Werke von verschiedensten Bands aus. Wie wollen Sie den me Store als Eventlocation nutzen.

Wir wechseln monatlich die Schirmherren, aktuell ist es Warner Music. Wir haben Fotografien von Coldplay aber auch Goldene Schallplatten ausgestellt. In Kürze werden wir einen Zeitschriften-Popup Store, Dank der Kooperation mit einem Verlag, errichten. Donnerstags laden wir zum After Business Drink ein und man kann die Location auch komplett für eigene Veranstaltungen mieten.

Vielen Dank, für die Beantwortung meiner Fragen Herr Lührs, ich wünsche Ihnen viel Erfolg mit diesem Konzept und den weiteren Standorten.

Ich hatte mich auch von Herrn Tobias Müller, Storeleiter Mercedes me Hamburg, durch die Location führen lassen und werde nun komprimiert in Bildern meine Erlebnisse wiedergeben.

Vielen Dank Werner Emmerich für die fotografische Begleitung. Alle Informationen zum Store und zu den Events findet man auf der Facebook Fanseite von Mercedes me.