FIAT 500L MultiJet Lounge

FIAT 500L … growing up is cool!

Im ersten Moment war ich beim Anblick des Fiat 500L etwas verwirrt – von vorne ähnelt er zwar dem Fiat 500, der Rest spricht aber für ein komplett neues Auto. (Lesetipp Fiat 500L Designstudie download)
Fiat Chef Designer Roberto Giolito erklärt den Fiat 500 Zuwachs so: „Bereits vor 5 Jahren begann man den Fiat 500 zu bauen, in der Zwischenzeit haben die Kunden auch geheiratet und wohl möglich Zuwachs bekommen, dementsprechend war eine Erweiterung/Vergrößerung des Kassenschlagers notwendig.“ 😉

Und das merkt man in allen Belangen. Der Fiat 500 L wurde in alle Richtungen aufgeblasen und bietet richtig viel Platz für Beifahrer und Transporte. Da war mein Einkauf schnell und sicher verstaut und tatsächlich musste ich nicht mal den Rücksitz umlegen. Denn dieser lässt sich, nebenbei erwähnt, auch nach vorne verschieben. Und allen IKEA und Möbelshoppern sei gesagt, auch der Vordersitz lässt sich flink umklappen. Das heißt, man bringt bis zu einer Länge von 2,40 so einiges unter. Beim Verstauen im Kofferraum sind mir die niedrige Ladekante und die angenehme Höhe der Heckklappe aufgefallen, was wiederum für mehr Komfort sorgt.

Was mir besonders gut gefiel waren eben diese unzähligen Möglichkeiten Krimskrams zu verstauen. Aber auch für die am Rücksitz sitzenden Fahrgäste wurde an Gimmicks nicht gespart, denn hier kann man sich ein Tischchen herausklappen und Zeugs in den Netzbeuteln oder Fächern sicher aufbewahren. Apropos Gimmicks, Lavazza hat eigens eine Onboard-Espressomaschine kreiert – somit wurde auch an die Kaffeesüchtigen gedacht 😛

fiat500L_impulsee_dajana eder_4

Da wird dann auch klar, auf wen dieses Fahrzeug abzielt – junge, urbane Stadtfamilien mit Hund, Kind und Kegel.

Dafür spricht nicht nur das Raumangebot (Kofferraumvolumen 343 bis 1310 Liter) sondern vor allem der Preis und der Verbrauch. Bereits ab € 16.600,00 kann man den Fiat 500L erwerben und mit knapp 4,2 Liter auf 100 km ist er auch noch ein richtiger Spritsparmeister. Da Raum nicht gleich Länge bedeutet, kann man die 4,15 x 1,78 Meter gut auf allen Stadtparkplätzen unterbringen.

Getestet habe ich das Modell 1,3 Liter MultiJet Lounge, mit 85 PS und knapp 200 Nm Drehmoment bei 1500/min. Gut abgestimmter sparsamer Motor mit gutem Fahrverhalten, trotzdem würde ich auf den stärkeren Motor warten, der dann ab Frühjahr 2013 erhältlich ist.

mein Fazit: Der Fiat 500L besticht als urbanes Stadtfahrzeug, das durch die geteilte A-Säule eine gute Rundumsicht bietet und mit dem durchdachten Raumangebot, trotz 4,15 Meter Länge, „mehr“ Raum. Ganz unter dem Fiat 500L Motto „Growing up is cool“, gliedert er sich bereits unter den Großen ein und bildet neben dem Fiat 500 und 500C eine schlüssige Modellerweiterung.

Ab 16.600,00 EURO inkl
Markteinführung am 9. November 2012

STYLE  \bigstar \bigstar \bigstar\star \star
FUN  \bigstar \bigstar \star \star \star
GREEN  \bigstar  \bigstar \bigstar\bigstar\star
PREIS  \bigstar \bigstar \bigstar\bigstar\bigstar

Vielen Dank an Autohaus Damisch für die Bereitstellung.
Foto (c) impulsee | motorsportevents & kommunikation

More from my site